Logo Fredy Nater GEWA 2018   Medienmitteilung OK 2018 ZT vom 02. Sept.2016

E-Mail: Mitteilung an die Mitgliedern und Ausstellern 28.04.2016

Der Aarburger Frühling 2015 stand ganz im Zeichen der Gewerbeausstellung 2015. Es waren 3 tolle Tage mit vielen Höhenpunkten und dem nötigen Wetterglück mit viele Besuchern. Das OK blickt auf eine schöne Ausstellung zurück, die dank Ihnen zustande gekommen ist. Sie präsentierten Ihre Unternehmung und Produkten von der besten Seite, was zu einer tollen Leistung-Show führte.

Anlässlich der kommenden Generalversammlung des Aarburger Gewerbevereins vom Mittwochabend werden Sie den finanziellen Abschluss «GEWA 2015» präsentiert bekommen. Sehr gerne hätte ich Ihnen das gute Resultat selbst präsentiert. Infolge eines Familienfestes bin ich nicht vor Ort. Der positive Abschluss konnte dank einer umsichtigen Ausgabenpolitik erzielt werden. An der Stelle sei auch den unzähligen Sponsoren nochmals herzlich gedankt die auch zum Guten gelingen der Ausstellung beigetragen haben.

Auf diesem Weg danke ich Ihnen und meinem OK für das Super Engagement. Ich wünsche Ihnen eine gute Generalversammlung 2016 und eine schöne verkürzte Arbeitswoche.

Herzlichen Dank.

Die Aarburger Gewerbeausstellung GEWA 2015 war ein grosser Erfolg. Es bleibt mir als OK Präsidenten, Ihnen für das Engagement ganz herzlich zu danken. Über 10' 0000 Besuchern erfreuten sich an der Leistungsschau und den vielen gebotenen Veranstaltungen.

Den Sponsoren, den Preisgebern die uns bei der Tombola unterstützen und so viele glückliche Losgewinner bescherten ein herzliches Dankeschön im Namen des ganzen OK.

Presse: Wiggertaler   Zofinger Nachrichten    Zofinger Tagblatt    Kurt Blum "Höhepunkt GEWA 15"

Aarburger Gewerbeausstellung 2015 in Bilder

Aarburger Gewerbeausstellung 2012

-> Download Unterhaltung im Festzelt

-> Download Sonntagmorgen mit dem AlpPan Duo   

IM GESPRÄCH MIT FREDY NATER VOM GEWERBEVEREIN AARBURG Interview mit der Neue Oltner Zeitung

"Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren"

Fredy Nater ist im Vorstand des Gewerbevereins Aarburg und für die Gewerbeausstellung (GEWA) zuständig. Nach 2012 möchte OK Chef Nater auch 2015 wieder eine attraktive GEWA auf die Beine stellen.

Fredy Nater, Sie wurden vergangenen Frühling in den Vorstand des Gewerbevereins Aarburg gewählt.
Wie beurteilen Sie gegenwärtige Verfassung des Gewerbevereins?

Der Gewerbeverein Aarburg hat eine konstante Anzahl und es gibt stetiger Zuwachs von Mitgliedern. Das ist sehr erfreulich. Im Vorstand wurde ich gut aufgenommen, denn ich war ja bis anhin kein Unbekannter. Wir arbeiten gut zusammen und die Ressorts sind bekannt.
Zurzeit wird die Homepage einer Überarbeitung unterzogen, damit sich Mitglieder und interessierte Personen noch besser informieren können.

Würden Sie das Gewerbeleben in Aarburg als erfreulich bezeichnen? Vermeldet der Gewerbeverein eher Zulauf oder Abgänge?
Der Gewerbeverein konnte in letzter Zeit einige Neumitglieder gewinnen. Es
zogen diverse KMU- Betriebe nach Aarburg. Was mich besonders gefreut hat, ist, dass zum Jahreswechsel eine Nachfolgeplanung eines bekannten Velofachgeschäfts in letzter Minute noch geglückt ist und der Betrieb weiter geht. Beachtet werden muss, dass die Gemeinde vor grossen Veränderungen steht. In Kürze wird die Einwohnerzahl merklich nach oben schnellen. In den Überbauungen Zimmerlistrasse und Paradiesli werden neue Einwohner ihre Wohnobjekte beziehen. Weitere Neubauten sind in der Erstellung oder in Planung. Mit dem Projet Urbain ist ein Entwicklungsprogramm angelaufen, das verschiedene Schwerpunktthemen mit verschiedenen Projekten beinhaltet. Diese werden von privaten Investoren wie auch von der öffentlichen Hand geplant. Alle diese Projekte stehen unter den Bestrebungen der "Stadtaufwertung" als Qualitätslabel im Bauen. Ich bin überzeugt, dass sich dies für das Aarburger Gewerbe positiv auswirken wird.

Nachdem die letzte GEWA 2012 stattgefunden hat, ist für das Jahr 2015 wieder eine Ausstellung in Planung. Laufen die Vorbereitungen bereits?
Ja. Im April 2015 findet wieder eine Frühlings
GEWA (Gewerbeausstellung) statt. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren. Das Organisationskomitee hat sich zum Ziel gesetzt, wiederum eine attraktive Ausstellung zu gestalten. Dazu gehört ein hochkarätiger Gastort, Aussteller mit einladenden Ständen sowie ein Rahmenprogramm, wo es für Jedermann/Frau etwas zu erleben gibt. Das kulinarische Programm soll selbstverständlich nicht zu kurz kommen.

Können Sie bereits ein Motto angegeben, unter welchem die GEWA 2015 laufen wird?
Wir hatten 2012 kein eigentliches Motto und bis jetzt ist auch noch keines definiert worden. Zusammen mit meinem OK-Team hatte ich seinerzeit das Ziel, eine gute GEWA 2012 auf die Beine zu stellen. Dazu gehörte auch die Ausstellerzahl merklich zu erhöhen, was uns auch gelungen ist. Wir verzeichneten einen guten Branchen-Mix und ein tolles Rahmenprogramm Pizzokel frisch von Hotel Helvetia aus Müstair gekocht, bis zu kleinen Snacks vom Café Stübli der Bäckerei Hans Allenspach konnten wir alles anbieten, was das Herz begehrte. Sehr wichtig war auch der Einbezug der Vereine. Das soll auch 2015 wieder so sein. Wer weiss, vielleicht kommt dann doch noch ein Motto dazu. Für mich als OK-Präsident ist es jedenfalls wichtig, eine Ausstellung anzubieten, wo „Qualität vor Quantität" steht.

Gibt es Veränderungen, die im Vergleich zur Ausstellung von 2012, bereits beschlossen oder in Betracht gezogen wurden?
In den Feedbacks erhielten wir sehr viele positive Rückmeldungen. Auf Kritik gehen wir ein und werden sie gerne mit in unsere Planung
einbeziehen. Bemängelt wurde zum Beispiel die Beschriftung auf dem Gelände. Auch die Durchsagen waren aus technischen Gründen nicht super. Das werden wir selbstverständlich verbessern. Im 2015 müssen wir die Parkplatz Situation neu überdenken, weil in der Umgebung gebaut worden ist. Dieses Problem ist uns im Vorfeld bewusst und wir werden eventuell einen Shuttle Service einrichten, der die Besucherinnen und Besucher vom Bahnhof oder der Bus Station direkt an die Ausstellung bringt.

Was bedeutet die Möglichkeit einer Gewerbeausstellung für das Aarburger Gewerbe?
Für das Gewerbe und den Handel bietet die GEWA eine geeignete Plattform um „sein" Unternehmen mit „seiner" Dienstleistung einer breiten Bevölkerung live zu präsentieren und somit Werbung zu machen. Im Zeitalter von „Netzwerken" ist dies eine sehr gute Sache. Im Vordergrund der Aussteller steht die Herstellung von bestehenden und neuen Kontakte, die dann in einen Geschäftsabschluss münden können. Natürlich kommt auch die Geselligkeit zum Zuge und was äusserst wichtig ist, der persönliche Austausch unter den Gewerbetreibenden. 
Interview: Fabienne Bolz

Neuauflage "GEWA 2015" in Aarburg ist lanciert

Die Mitglieder des Aarburger Gewerbevereins haben mich am 8. Mai 2013 an ihrer Generalversammlung in den Vorstand
gewählt. Die Frage wie es mit der GEWA weiter geht wurde auch souverän gelöst. Man hat sich entschieden, im Frühling
2015 eine "GEWA 15" durchzuführen. Mit grossem Applaus wurde ich als OK Präsidenten bestätigt.

Gerne nahm ich die Wahl an und konnte mit grosser Freude verkünden, dass das OK Team 2012 auch mit mir zusammen für eine GEWA 2015 bereit ist, alles daran zu setzten wiederum ein guter Anlass auf die Beine zu stellen. Neu im OK begrüsse ich als Kassier; Antonio Die Nicolantonio, Niederlassungsleiter der NAB in Aarburg. An dieser Stelle danke ich allen die mich für das gelingen einer repräsentierender GEWA 2015 unterstützen. Mein grosser Dank gebührt Martin Weiss, vom Allg. Anzeiger, Kurt Blum vom Zofinger Tagblatt und allen Medienschaffenden für Ihre wohlwollende Berichterstattung.

Logo

Die Aarburger Gewerbeausstellung 2012 ist eröffnet  

Vorwort des OK Präsidenten der Aarburger Gewerbeausstellung 2012

Geschätzte Besucherin, geschätzter Besucher 

Die Aarburger Gewerbeausstellung wird zum Treffpunkt zwischen Gewerbe und Bevölkerung aus Aarburg und der Region. Lassen Sie sich überraschen und besuchen Sie die GEWA vom 20. bis 22. April 2012 in der Paradiesli Anlage. Die Ausstellung wird nicht nur ein Erlebnis für alle Einwohner von Aarburg, sondern auch über die Gemeindegrenze hinaus. Als Gastort heissen wir die Biosfera Val Müstair herzlich willkommen. Diese wunderschöne Schweizer Feriendestination im Gebiet des Nationalparks präsentiert sich an der Ausstellung. Es freut mich, die Leistungsbereitschaft sowie die Produkte der Aussteller präsentieren zu können und einem breiten Publikum zugänglich zu machen, was heute in unserer Gemeinde und der näheren Umgebung entwickelt, geplant, produziert, bearbeitet, kreiert, gehandelt und angeboten wird. Wir zeigen, dass Aarburg ein guter Ort ist zum Leben und arbeiten, eben zentral und ideal. 

Verweilen Sie auch im Festzelt und lassen Sie sich am Freitag von der Surprise-Band und am Samstag von Sandra Rippstein musikalisch entführen. Der Sonntagmorgen ist den Alphorn-Freunden gewidmet. Die Alphorn Matinee findet aus Anlass des 10-jährigen Bestehens der Alphorn-Schule von Kurt und Käthi Ott statt. Das vielfältige kulinarische Angebot im Festzelt und das von der mobilen Brauerei frisch gebraute Bier sorgt für den gemütlichen Rahmen. Versuchen Sie auch das Glück bei der Tombola, es winken schöne Preise die zu gewinnen sind. Für die Kinder wartet der professionell betreute Kinderhort und ein Streichelzoo auf einen grossen Aufmarsch. Die Vorbereitung und Durchführung bringt für die Aussteller eine grosse Mehrbelastung. Für den geleisteten Einsatz danke ich allen Beteiligten und Vereinen für ihr Engagement. Das OK hat in den letzten Monaten mit viel Elan und Freude für die GEWA 2012 gearbeitet. Ich freuen mich auf eine grosse Resonanz und danke zum Voraus allen Besuchern, die die Aarburger Gewerbeausstellung nutzen, sich von der Leistungsfähigkeit des hiesigen Gewerbes zu überzeugen und heisse Sie herzlich willkommen an der GEWA.2012 Fredy Nater, OK Präsident 

Eröffnung GEWA Fredy Nater Gabriella Binkert Presseberichte:

29.09.11 Allgemeiner Anzeiger. Besuch von Frau Binkert
*
12.04.12 Neue Oltner Zeitung. Viel los an der GEWA
*
13.04.12 Aarauer und Zofinger Nachrichten. Die GEWA soll allen Spass machen
*
21.04.12 Zofinger Tagblatt. Die GEWA ist eröffnet
*
26.04.12 Wiggertaler: Rückblich auf die GEWA 1
*
26.04.12 Wiggertaler: Rückblich auf die GEWA 2
*
26.04.12 Allgemeiner Anzeiger. Panorama GEWA
*
26.04.12 Allgemeiner Anzeiger. Rückblick GEWA
*
26.04.12 Allgemeiner Anzeiger. Tombola Hauptpreis Gewinner
*
26.05.12 Zofinger Tagblatt. GV Aarburger Gewerbeverein 2012

Interview mit Fredy Nater OK Präsident OK Präsident Fredy Nater

Vom 20. bis 22. April 2012 findet in Aarburg die GEWA statt. In welchen Abständen führen Sie in Aarburg eine Gewerbeausstellung durch und wie wählen Sie den Zeitpunkt? Die GEWA findet alle drei Jahren im Turnus zwischen den Gemeinden Aarburg, Oftringen und Rothrist statt. Die Generalversammlung des Gewerbevereins Aarburg entscheidet jeweils demokratisch darüber ab, ob es eine Frühlings-GEWA oder eine Herbst-GEWA gibt.

Was bedeutet diese Gewerbeausstellung für das Aarburger Gewerbe?
Das Aarburger Gewerbe erhält eine geeignete Plattform sich den Besucherinnen und Besuchern, der Bevölkerung zu präsentieren. Diese Möglichkeit wurde rege genutzt. Die Resonanz auf die Ausschreibung war sehr erfreulich. Es liegt auf der Hand, dass dieses Engagement für jeden Aussteller mit viel Aufwand verbunden ist.  

Wie viele Aussteller werden teilnehmen?
Wir begrüssen über 60 Aussteller aus verschiedenen Branchen an der Ausstellung. 

Was sind die grössten Herausforderungen bei der Organisation der GEWA?
Die Zeit. Alle in meinen OK Team sind wie auch ich berufstätig. Das hat auch seinen Vorteil, es wurde sehr schnell konkret wie die GEWA daher kommt. Da ist eine gute Koordination und Absprachen mit den Ressort Verantwortlichen eine unabdingbare Voraussetzung. Das hat sehr gut funktioniert.
   

Unter welchem Motto steht die GEWA 2012?
Es wurde kein „GEWA“ Motto Titel gesetzt. Das OK Team wird in gleichen Hemden mit GEWA Logo auftreten.

Was möchten Sie den Besuchern mit auf den Heimweg geben?
An der GEWA sind viele KMU Betriebe vertreten. Der Besucher soll spüren, dass es für den Standort Aarburg äussert wichtig ist das örtliche Gewerbe zu unterstützen.

Was sind die Höhepunkte an der GEWA?
An der GEWA ist die Biosfera Val Müstair (
www.biosfera.ch) unser Gastort. Die Besucher lernen das Münstertal mit seinem vielfältigen Handwerk kennen. Kulinarisch bietet das Hotel Helvetia Müstair im Festzelt frische Pizokel an. Am Samstag und Sonntag startet der Helikopter für Rundflüge (www.helipartner.ch)  über Aarburg. Wer lieber festen Boden unter den Füssen hat ist gut bedient mit einer Skelters Fahrt (www.skelters.ch) Für Hundefreunde finden Vorführungen von Huetehunden Trainer im Aussenbereich statt. (www.ssds.ch). Die mobile Brauerei Fahrtwind führt die Besucher in die Kunst des Bierbrauens ein. 

Welche Attraktionen gibt es für die kleinen Gäste?
Kinder sind die Kunden von Morgen. Wichtig ist, dass die GEWA für Sie in guter Erinnerung bleibt. Da bieten wir einiges an. Der Streichelzoo freut sich auf Jung und alt. Ein professionell durch den Familienclub geführte Kinderhort
  verbunden mit der Hüpfburg zieht die jüngeren magisch an. Eine Fahrt auf dem Karussell lässt die Kinderherzen höher schlagen und fehlt auch nicht.

Wie sieht das Rahmenprogramm aus?
Im Festzelt wird am Freitagabend die Surprise-Band (
www.surprise-band.ch für Unterhaltung sorgen. Am Samstagabend ist Sandra Rippstein mit Band auf der Bühne. Zum 10 Jährigen Jubiläum der Alphorn Schule von Kurth und Käthi Ott findet eine Alphorn Matinee statt. Der Sonntagnachmittag steht im Zeichen einer Zumba Vorführung die auch einlädt zum mitmachen.
Für Speis und Trank ist gesorgt. Der Männerturnverein, die Bäckereien Hans Allenspach und Renê Wälchli, zusammen mit Metzgermeister Paul Mühle und dem Hotel Helvetia Müstair bieten ein vielfältiges kulinarisches Angebot. Die Perry Bar unter der Leitung von Ruedi Bügler CEO vom Perry Center rundet das Angebot ab. Nicht zu vergessen ist die Tombola die mit schönen Preisen winkt. So ist ein Elektro Bike, Kaffeemaschine Vollautomat und einen professioneller Grill als Hauptpreis zu gewinnen.

Welche Bedeutung hat Aarburg gewerbemässig im Wiggertal?
Die vielen KMU Betriebe mit Ihren Produkten und Dienstleistungen sind ein grosser Wirtschaftsfaktor in Aarburg. Sie schaffen Arbeitsplätze und generieren Steuereinahmen. Viele Betriebe bieten auch Lehrstellen an was die Weiterführung ganzer Branchen und Betrieben förderlich ist.

Auf was freuen Sie sich am meisten an der diesjährigen GEWA?
Ich freue mich auf die Begegnungen mit den Ausstellern und Besucher. Gutes Wetter und zufrieden Ausstellern und Besuchern.

Was wünschen Sie sich für die GEWA 2012?
Die GEWA soll allen Spass machen, den Ausstellern viele positive Kontakte bescheren um bestehende Geschäftsbeziehungen zu stärken und neue zu gewinnen. Ich hoffe, dass es zu keinen Zwischenfällen während der Ausstellung kommt die den Ausstellungs-Betrieb negativ beinträchtigen.

Die GEWA 2012 ist gut unterwegs: Vor kurzem begrüssten wir die Direktorin der "Biosfera" Val Müstair in Aarburg.

Begrüssung Gastort Val Müstair an der GEWA Aarburg 2012

Die GEWA 2012 wirft ihre ersten Schatten voraus. Gabriella Binkert, Direktorin der "Biosfera" Val Müstair, besuchte vor kurzem Aarburg. Gemeinsam mit
OK Präsident Fredy Nater (rechts) und Vizepräsident Stefan Hochuli besichtigte Sie das Ausstellungsgelände in und um die Mehrzweckanlage Paradiesli.
Gabriella Binkert zum Allgemeinen Anzeiger:"Wir freuen uns an der GEWA 2012 das Val Müstair vorzustellen" (mw)

Logo GEWA 2012 Aarburger Gewerbeaustellung 2012 Biosfera Val Müstair in Aarburg an der GEWA 2012

Fredy Nater ist OK-Präsident der GEWA 2012
Ausserordentliche Generalversammlung des Gewerbevereins Aarburg
An der ordentlichen Generalversammlung des Gewerbevereins Aarburg vom 12. Mai 2010 konnte ein Traktandum nicht erledigt werden:
Die Wahl des OK-Präsidenten für die GEWA 2012 konnte nämlich mangels Wahlvorschlägen nicht vorgenommen werden. Nun ist der
Vorstand des Gewerbevereins fündig geworden und konnte der ausserordentlichen Generalversammlung, welche am 11. August im Hotel Krone stattfand,in der Person von Fredy Nater einen Kandidaten vorstellen, der in der Folge von den 22 stimmberechtigten Anwesenden, einstimmig gewählt wurde. Fredy Nater hat Jahrgang 1961, ist seit acht Jahren in Aarburg wohnhaft und als Mitglied der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission sowie als Präsident des Vororts der Aarburger Vereine auch aktiv und engagiert.
Nach einer Erstausbildung als Koch und Diätkoch hat er eine kaufmännische Ausbildung absolviert und ist heute als Versicherungs-Sachbearbeiter tätig.

Nater Allenspach

Durchführung im Frühling 2012
Nach erfolgreicher Wahl des OK-Präsidenten galt es, den Termin für die GEWA zu fixieren. Andreas Allenspach, Präsident des
Gewerbevereins, stellte die Durchführung der GEWA in den Frühlings- oder den Herbstferien zur Wahl. Die Versammlung beschloss
schliesslich mehrheitlich die Durchführung der GEWA 2012 in den Frühlingsferien. Nach dem Aufruf von Robert Tüscher an die Aarburger Gewerbetreibenden, an der GEWA 2012 auch teilzunehmen, konnte Andreas Allenspach die ausserordentliche Generalversammlung bereits nach 45 Minuten als beendet erklären. (tf)  Quelle: Zofinger Tagblatt